R ü g e n und M e e (h) r

Neues und Interessantes aus dem Ostseeraum und Meck-Pomm

6.400 neue Arbeitsplätze im Jahr 2011

Schwerin – Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern hat sich im Februar 2012 weiter entspannt. Neben den im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunkenen Arbeitslosenzahlen ist vor allem der Anstieg bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten als positiv zu werten. In der Zusammenfassung für das Jahr 2011 ist diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 6.400 auf 519.500 gestiegen.

"Vor allem das Baugewerbe und die Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen haben sich hier als Motor erwiesen", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Nikolaus Voss. "Die jüngsten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit stimmen optimistisch. Sie sind ein Zeichen dafür, dass sich der Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern stabil entwickelt. Gerade die Gesundheitsbranche hat in den vergangenen Jahren deutlich zum Anstieg der Beschäftigtenzahlen beigetragen. Diese Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen", so Voss weiter.

Erfreulich ist nach Ansicht von Voss auch, dass die Zahl der Arbeitslosen, die von den Jobcentern betreut werden, also denjenigen die ALG II beziehen, deutlich zurückgegangen ist. Sie sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,6 Prozent auf 79.800. "Unser Ziel bleibt es, durch Qualifizierung und Ausbildung noch mehr Menschen fit für den ersten Arbeitsmarkt zu machen", sagte Voss. "Eine weitere Entlastung auf dem Arbeitsmarkt bleibt vordringliches Ziel der Landesregierung."

Der Februar 2012 wies in Mecklenburg-Vorpommern die geringste Arbeitslosenquote für einen Februar seit 20 Jahren auf. Insgesamt waren 120.400 Menschen ohne Arbeit, was einer Quote von 14,1 Prozent entspricht. Der Anstieg im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte ist vor allem saisonal bedingt. Trotz des strengen Wetters fiel der Anstieg aber äußerst moderat aus.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 1. März 2012 und wurde abgelegt unter "MeckPomm, Wirtschaft". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar schreiben zu können:  Anmelden »
R ü g e n und M e e (h) r läuft unter Wordpress 3.1.4
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates