Buchpreisträger Bodo Kirchhoff stürmt auf Platz vier der Bestsellerliste

Die Jury hat gewählt, nun haben auch die Buchkäufer entschieden: Bodo Kirchhoffs „Widerfahrnis“, erschienen in der Frankfurter Verlagsanstalt, ist bester Lesestoff auf 224 Seiten. Der frischgebackene Gewinner des „Deutschen Buchpreises 2016“ erobert mit seiner Novelle aus dem Stand Platz vier der Hardcover-Belletristik-Bestsellerliste, ermittelt von GfK Entertainment. Damit legt Kirchhoff vor Lea Schmidbauer („Ostwind – Auf der Suche nach Morgen“, acht) den besten Neueinstieg hin. Thomas Melle, der in „Die Welt im Rücken“ seine manisch-depressive Erkrankung thematisiert und die Shortlist zum „Deutschen Buchpreis“ erreichte, rangiert an 14. Stelle.

Unangefochtene Spitzenreiterin bleibt Joanne K. Rowling („Harry Potter und das verwunschene Kind“). Die Britin hält Nele Neuhaus („Im Wald“, zwei) und Simon Beckett („Totenfang“, drei) auf Abstand.

Eckart von Hirschhausen verzeichnet weiterhin wunderbare Verkaufszahlen und kommt auf Rang eins des Hardcover-Sachbuch/Ratgeber-Rankings zur Erkenntnis: „Wunder wirken Wunder“. Kultmusiker Bruce Springsteen („Born To Run“) und Psychotherapeutin Stefanie Stahl („Das Kind in dir muss Heimat finden“) stehen dahinter. Der jüdische KZ-Überlebende Jehuda Bacon rät im Gespräch mit Bestseller-Autor Manfred Lütz: „Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden“. Der Titel steigt neu auf Platz vier ein.

Basis der aktuellen Hardcover-Bestsellerlisten sind die Verkäufe im Zeitraum Montag bis Sonntag. GfK Entertainment ermittelt die deutschen Bestsellerlisten, betreibt Marktforschung und ist Partner des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Neben dem deutschen Buchmarkt werden viele weitere Länder abgedeckt, unter anderem die Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien und Brasilien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.