ADAC Sicherheitswestenaktion 2017 für M-V

Christian Pegel freute sich mit den Schulanfängern über ihre Westen.

Christian Pegel freute sich mit den Schulanfängern über ihre Westen.

SchwerinRund 100 Erstklässler der Friedensschule haben im Schweriner Verkehrsministerium ihre Sicherheitswesten erhalten. Die Übergabe ist Teil der Aktion „Einfach sicher gehen“ der ADAC Stiftung „Gelber Engel“, bei der bundesweit 760.000 Westen verteilt werden.

Mit ihrer Sicherheitswestenaktion will die ADAC Stiftung Kinder im Straßenverkehr besser sichtbar machen und so die Unfallzahlen reduzieren. In Mecklenburg-Vorpommern erhalten 283 Schulen über 13.000 Westen.

Die offizielle Übergabeveranstaltung für Mecklenburg-Vorpommern fand im Schweriner Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung statt. Minister Christian Pegel übernahm dabei die Patenschaft für die Aktion. „Ich habe selbst zwei kleine Töchter, von denen eine bereits Schulkind ist. Ich habe meinen Mädels früh erklärt, dass sie sich in der Nähe von Straßen vorsichtig und aufmerksam verhalten müssen. Aber es sind eben Kinder und daher ist enorm wichtig, dass die anderen Verkehrsteilnehmer auf sie achten. Die leuchtenden Westen erleichtern ihnen das“, sagte er nach der Veranstaltung.

Der Vorstand für Jugend und Sport des ADAC Hansa, Adi Schlaak, betonte: „Damit die Sicherheitswesten ihren Zweck erfüllen, müssen sie auch konsequent getragen werden. Nicht nur auf dem Weg zur Schule, sondern auch in der Freizeit. Durch das Tragen der Sicherheitsweste sind die Kinder aus bis zu 140 Metern erkennbar – das kann Leben retten“.

Pegel und Schlaak appellierten zudem an die Autofahrer, besonders in der Nähe von Schulen noch vorsichtiger zu fahren. Denn Grundschüler können oftmals die Gefahren im Straßenverkehr noch nicht richtig einschätzen und aufgrund ihrer Körpergröße fehlt ihnen häufig der Überblick.

Bundesweit gibt die ADAC Stiftung 760.000 Sicherheitswesten aus. Unterstützt wird die Aktion von der Deutschen Post, die die gesamte Logistik und den kostenlosen Versand der rund 30.000 Pakete in ganz Deutschland übernimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.