Jazz in den Ministergärten 2017 mit 15 Bands aus 7 Ländern

Schwerin/Berlin – Am Freitag, den 13. Oktober 2017 verwandeln sich die Landesvertretungen in den Berliner Ministergärten für einen Abend in ein Mekka für Jazzliebhaberinnen und -liebhaber aus Nah und Fern. Aus sieben Ländern treten ab 19:00 Uhr auf fünf Bühnen etablierte Jazzkünstlerinnen und -künstler, Ensembles sowie Nachwuchsmusikerinnen und -musiker auf. Aus Mecklenburg-Vorpommern kommen in diesem Jahr das Rostocker Trio Fuchs und der Greifswalder Jazz-Komponist und Kontrabassist Jaro mit seiner Duettpartnerin, der Sängerin Kiki Manders, nach Berlin.

Die Musik des jungen Rostocker Trios Fuchs erzählt mit Funk, Jazz und Blues von Fuchs und Fähe, von Flut und Ebbe. Sie ist Groove, Reduktion, Freiraum und Stille. Simon Wupper (drums), Henning Schiewer (bass) und Julian Fuchs (piano) haben sich 2014 als Studenten der Pop- und Weltmusik an der HMT Rostock kennengelernt. Ihrem Projekt gelingt es mit scheinbarer Leichtigkeit, die Besetzung des klassischen Jazztrios in unsere Zeit zu übertragen, ohne den originalen erdigen Sound zu verlieren.

Die Sängerin Kiki Manders und der Kontrabassist und Komponist Jaro haben sich an der Musikfabrik Greifwald kennengelernt. Vor einem Jahr entstand die Idee einer Zusammenarbeit in der Besetzung einzig mit Stimme und Kontrabass. Unter dem Motto „MODERN improvised LIED“ steht die Improvisation im Mittelpunkt des Geschehens.

Tickets sind für 27 Euro (inkl. Vorverkaufsgebühr) unter www.jazzindenministergaerten.de erhältlich. Restkarten werden am Veranstaltungstag ab 17:00 Uhr an der Abendkasse verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.