Drese: Wichtiges ehrenamtliches Engagement braucht gute politische Rahmenbedingungen

Schwerin – Sozialministerin Stefanie Drese informierte gemeinsam mit Werner Kuhn, Präsident des DRK- Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, auf der Landespressekonferenz über den bevorstehenden Start der 11. Auflage der EhrenamtMessen im Land und die hohe Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements für unsere Gesellschaft.

„Gerade in Zeiten, in denen oft ein kälteres gesellschaftliches Klima konstatiert wird, sind die ehrenamtlich Aktiven enorm wichtig für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft – in Vereinen, Verbänden, Initiativen, im Sport, in der Freiwilligen Feuerwehr, in sozialen und kirchlichen Einrichtungen, als Vorlesepate in unseren Kitas oder Pflegeheimen und in unzähligen anderen Funktionen“, so Drese.

Vordringliche Aufgabe von Politik und anderen Institutionen sei es, gute Rahmenbedingungen und verlässliche Strukturen im Bereich Ehrenamt zu bieten. Hier ist nach Einschätzung der Ministerin in den vergangenen Jahren in Mecklenburg-Vorpommern viel geschehen: z.B. mit einem Versicherungsschutz vor unzumutbaren Unfall- und Haftrisiken, der Stärkung des Bürgerschaftlichen Engagements inkl. Weiterbildung für ehrenamtlich Aktive und der Gründung der Ehrenamtsstiftung v.a. für kleine Vereine und Initiativen.

Mit der Unterstützung und Etablierung des „Gemeinschaftsprojektes EhrenamtMessen“ werde das Ziel verfolgt, ehrenamtliches Engagement stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Gleichzeitig soll die Zusammenarbeit zwischen regionalen und örtlichen Initiativen gefördert werden.

Drese: „Die EhrenamtMessen stoßen auf eine wachsende Resonanz. Von 2008 bis 2017 präsentierten über 2.800 Aussteller sich und ihre Tätigkeiten auf insgesamt 62 Messen mit rund 76.000 Besucherinnen und Besuchern an wechselnden Standorten. In den Jahren 2016 und 2017 konnte dabei eine deutliche Besuchersteigerung mit jeweils über 12.000 Teilnehmenden registriert werden. Hieran wollen wir anknüpfen“, so Drese.

In diesem Jahr werden in Mecklenburg-Vorpommern sechs EhrenamtMessen in Parchim, Stralsund, Rostock, Wismar, Neustrelitz und Greifswald durchgeführt.

Im Jahr 2018 finden in Mecklenburg-Vorpommern die EhrenamtMessen bereits zum elften Mal statt. Die Schirmherrschaft hat die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig übernommen.

In M-V werden die EhrenamtMessen von einer unter der Leitung des DRK-Landesverbandes M-V gebildeten Arbeitsgruppe vor- und nachbereitet. Weitere Mitglieder der Arbeitsgruppe sind, die verantwortlichen Ehrenamtskoordinatoren/-innen aus den DRK-Kreisverbänden, Vertreter/-innen der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, des Sozialverbandes VdK, des Landesseniorenbeirats, der Ehrenamtsstiftung und des Sozialministeriums.

Seit 2008 unterstützt das Sozialministerium die Durchführung der EhrenamtMessen finanziell im Rahmen einer Projektförderung. Die Förderung beträgt 2018 25 T€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.