Präsentation der Landesregierung auf dem MV-Tag in Rostock

Rostock – Die Landesregierung präsentiert sich auf dem MV-Tag in Rostock in einem Pavillondorf auf dem Neuen Markt.

Die Staatskanzlei stellt unter anderem Projekte vor, die mit EU-Fördermitteln unterstützt wurden, z.B. die Begeg­nungs­stätte Schwaan, der Bernitter Dorfladen oder ein Online-Marktplatz für Anbieter und Abnehmer regionaler Produkte. Besucher können sich durch eine Projektkarte klicken und mit Fachleuten und Projektträgern sprechen. Die Landesvertretung in Berlin, das Schaufenster des Landes für Wirtschaft und Kultur in der Bundeshauptstadt, informiert über ihre Aufgaben und bietet ein Föderalismus-Quiz an, mit dem die Gäste des Pavillons ihr Wissen gleich testen können. Das Landesmarketing ist wieder mit seiner Foto-Strand­korbaktion dabei: Alle Besucher des MV-Tags sind herzlich eingeladen, sich als Erinnerung an das Landesfest foto­gra­fieren zu lassen.

Mit Mitmach-Aktionen im Ministerium für Inneres und Europa können sich die Kleinen dem Thema Europa nähern. Es wird eine Buttonmaschine mit dem kleinen Stern Europa und ein Glücksrad geben. Außerdem stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Notfall-Informa­tions- und Nachrichten-App „NINA“ vor, geben Auskunft zu Geoinformationen und dem Vermessungswesen und informieren über den Verfassungs­schutz.

Das Justizministerium gibt in seinem Pavillon Auskunft über die vielfältigen Möglichkeiten im Bereich der Justiz zu arbeiten, denn hier werden dringend Nachwuchs­kräfte gesucht. Außerdem gibt es unter anderem Informationen über die Vorsorge­vollmacht.

Haben Sie Fragen zur Steuererklärung? Dann sind sie im Finanzministerium genau richtig. Es präsentiert sich zusammen mit dem Rostocker Finanzamt, der neuen Landesbehörde „Staatliche Schlösser, Gärten und Kunst­sammlungen“ sowie dem Betrieb für Bau und Liegen­schaften Rostock (BBL M-V). Dieser präsentiert den Gästen unter anderem laufende und fertiggestellte Bauwerke.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit stellt unter anderem die Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV – Dein Land, Deine Chance“ vor. In einem Azubi-Atlas sind rund 1.400 Unter­nehmen mit über 3.000 Ausbildungsangeboten in 270 Berufen vertreten. Über regionale Anlaufstellen für zuziehende Fachkräfte, Rückkehrer und Absolventen unter der Dachmarke „Welcome Center“ in Rostock, Stralsund und Wismar können sich Besucher ebenfalls informieren.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt präsentiert das Thema „Küstenschutz“. Ferner lernen Gäste des Pavillons den „Erlebnisort Wald“ kennen, außergewöhnliche Obstarten für den Kleingarten sowie das Anlegen und die Pflege von Streuobstwiesen. Das Ministerium wird unterstützt von der Landesforstanstalt, der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei, dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt, der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in MV sowie der Verbraucher­zentrale.

Beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur dreht sich alles rund um die Archäologie im Land, denn in Rostock soll ein neues Archäologisches Landesmuseum entstehen. Besucherinnen und Besucher können in bronzezeitliche Kleidung schlüpfen und zusehen, wie Schiffsfunde mit einem Handscanner in 3D-Bilder verwandelt werden. Unterstützt wird das Ministerium vom Studiengang Ur- und Frühgeschichte der Universität Rostock und von IPAL, der Initiative Pro Archäologisches Landesmuseum.

Einem Elektroauto unter die Haube schauen, mit einer Virtual-Reality-Brille die Arbeitswelt 4.0 erkunden oder die eigene Reaktionszeit an einem Verkehrssimulator testen – all dies können die Gäste im Pavillon des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung. Gemeinsam mit dem Landeszentrum für erneuerbare Energien rückt es so die Themen Elektromobilität, Digitalisierung und Verkehrs­sicherheit in den Mittelpunkt – zum Anfassen, Anschauen und Ausprobieren.

Das Ministerium für Soziales, Integration und Gleich­stellung präsentiert sich zusammen mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) sowie mit der Familienbotschaft MV. Mit einer „Zauberbox“ können schon die Kleinsten spielerisch lernen, warum Händewaschen wichtig ist. Neben vielen weiteren Aktionen für Kinder und Eltern, wie z.B. Trommel­workshops, wird die Wander­ausstellung „Entgeltgleichheit JETZT“ zu sehen sein. Sie stammt vom Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung (ISBW) und macht auf die Ungleichheiten bei der Entlohnung zwischen Frauen und Männern aufmerk­sam. Zudem wird die Arbeit rund um die landesweite Kinderschutzhotline vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.