Freiwillige Feuerwehr Utzedel erhält Geld für neues Löschfahrzeug

Utzedel – Innenminister Lorenz Caffier hat heute anlässlich der Übergabe eines Fördermittelbscheids an die Bürgermeisterin der Gemeinde Utzedel im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte die Arbeit der Feuerwehren im Land gewürdigt. Mit der finanziellen Unterstützung in Höhe von 107.736 Euro aus Mitteln der Sonderbedarfszuweisung des Innenministeriums wird die Gemeinde für ihre Freiwillige Feuerwehr ein neues Tanklöschfahrzeug 3000 (TLF) beschaffen.

„Die Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr konzentriert sich heutzutage nicht mehr ausschließlich auf die Bekämpfung von Bränden. Vielfältige Aufgaben, wie die Rettung und Bergung von Unfallopfern, die Beseitigung von Havarien und der Einsatz bei Katastrophen und sonstigen Schadensereignissen sind hinzugekommen und verlangen der Feuerwehr ein Höchstmaß an Einsatzbereitschaft ab“, stellt Minister Caffier fest.

Die Freiwillige Feuerwehr Utzedel ist als Feuerwehr mit Grundausstattung eingestuft und gliedert sich in zwei Ortswehren. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Utzedel erfüllen nicht nur Aufgaben des örtlichen Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung im eigenen gemeindegebiert, sondern kommen auch überörtlich zum Einsatz. Besondere gefahrenschwerpunkte bilden mehrere landwirtschaftliche Großbetriebe in der Region, die Landstraße 271 und eine Bahnstrecke im Fernverkehr. Von besonderer Bedeutung im ein im Zuständigkeitsbereich der Freiwilligen Feuerwehr Utzedel liegendes Großdepot für Schmier- und Treibstoffe der Bundeswehr, für welches die Feuerwehr Utzedel in der Nacht und am Wochenende den Brandschutz sicherstellt.

Mit der Ersatzbeschaffung soll ein 44 Jahre altes Tanklöschfahrzeug mit erheblichen technischen Mängeln ersetzt werden. Mit derzeit 22 aktive Kameradinnen und Kameraden ist die Freiwillige Feuerwehr Utzedel gut aufgestellt und kann die notwendige Tageseinsatzbereitschaft sicherstellen.

Die Gesamtkosten für die Ersatzbeschaffung des neuen Tanklöschfahrzeugs belaufen sich auf zirka 324.000 Euro.

„In ihrem täglichen Einsatz riskieren die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren im ganzen Land nicht selten ihre Gesundheit und sogar ihr Leben im Dienst der Allgemeinheit. Sie sind damit ein Vorbild für uns alle“, so Innenminister Caffier abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.