Pasewalker Kalandstraße wird umgestaltet

Pasewalk – Für die Umgestaltung der Kalandstraße in Pasewalk (Landkreis Vorpommern-Greifswald) erhält die Stadt Städtebaufördermittel in Höhe von rund 460.000 Euro. Die Gesamtausgaben des Vorhabens betragen etwa 1,1 Millionen Euro.

Die Stadt Pasewalk beabsichtigt, die Kalandstraße auf einer Länge von 245 Metern zwischen der Schul- und Gartenstraße neu zu gestalten. Die Fahrbahn und die Gehwege sollen aufgrund ihres schlechten Zustands ausgebaut werden. Auch die Beleuchtung wird erneuert. Zudem werden Bänke, Fahrradständer und Abfallbehälter aufgestellt. Im Rahmen dieser Maßnahme erneuert der Eigenbetrieb Abwasser der Stadt Pasewalk die Entwässerungsanlagen. Zwischen Schul- und Großer Kirchenstraße wird entsprechend dem Sanierungskonzept der Stadt Naturstein-Großpflaster eingebaut. Im Bereich bis zum Baustellenende an der Gartenstraße wird die Fahrbahn in Asphaltbauweise hergestellt. Die Gehwege werden mit Betonsteinpflaster befestigt. Zur Aufwertung der öffentlichen Flächen werden zwischen Am Markt und der Große Kirchenstraße Sträucher und Bodendecker gepflanzt.

Voraussichtlich im Sommer 2018 soll die Maßnahme begonnen und im zweiten Quartal 2019 fertig gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.