Erster Spatenstich für Breitbandausbau auf Hiddensee

Insel Hiddensee – Am Montag (16.07.2018) übergibt Ministerpräsidentin Manuela Schwesig den endgültigen Zuwendungsbescheid für den Breitbandausbau auf der Insel Hiddensee und der Halbinsel Mönchgut an Axel Rödiger, Geschäftsführer des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Rügen (ZWAR). Anschließend nimmt die Ministerpräsidentin mit Infrastrukturminister Christian Pegel und Axel Rödiger den ersten Spatenstich für den Breitbandausbau in Vitte auf der Insel Hiddensee vor.

Für den Ausbau des digitalen Hochgeschwindigkeitsnetzes auf der Insel Hiddensee und der Halbinsel Mönchgut hat der Bund eine Förderung in Höhe von ca. 3,2 Millionen Euro zugesagt. Diese wird durch Fördermittel des Landes in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro flankiert. Der Eigenanteil des ZWAR für die Maßnahme beträgt rund 1,3 Millionen Euro und wird aus Mitteln des Kommunalen Aufbaufonds bereitgestellt. Insgesamt sollen mit der Maßnahme knapp 1.500 Haushalte an das schnelle Internet angeschlossen werden, davon 860 auf der Insel Hiddensee. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.