A 20 bei Tribsees: Montage der Behelfsbrücke beginnt

Tribsees – Am Montag, 15. Oktober 2018, werden die ersten drei Teile der Behelfsbrücke montiert, die nebeneinander gelegt das erste 7,5 Meter breite Fahrbahnsegment mit zwei Spuren ergeben. Insgesamt 27 dieser Segmente, also 81 einzelne Teile, werden die Autobahn 20 bei Tribsees voraussichtlich ab Dezember wieder passierbar machen.

Mecklenburg-Vorpommerns Infrastrukturminister Christian Pegel wird das Auflegen der ersten Brückenelemente vor Ort verfolgen.

Die ersten drei Brückenteile werden direkt im Anschluss an die Trebeltalbrücke aufgelegt. 12 der 81 Schwertransporte mit jeweils einem Brückenteil aus den Niederlanden sind bereits an der Großbaustelle eingetroffen, die Brückenteile am Fahrbahnrand gelagert. Sie werden nun sukzessive in Richtung Westen verbaut, während parallel die übrigen Brückenelemente angeliefert werden.

Zahlen und Fakten zur Behelfsbrücke

Länge: 692,45 m westlich der Trebeltalbrücke und 80,99 m östlich = 773,44 m Gesamtlänge
Bestandteile: 27 Segmente, die aus 81 Einzelteilen bestehen, die jeweils zu dritt nebeneinander jeweils eine komplette Fahrbahn bilden werden.
Maße: Einzellängen von 21, 24, 27, 31,5 und 33 Metern. Bei 2,5 Metern Breite eines Einzelteils ergeben drei davon nebeneinander jeweils die Fahrbahnbreite von 7,5 Metern.
Gewicht: 27,3 Tonnen bei 21 Metern Länge bis 42,5 Tonnen bei 33 Metern Länge
Material: Stahl
Miete: 153.000 Euro/Monat (brutto) für zwei Jahre
Gesamtkosten (inkl. Gründung): ca. 50 Millionen Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.