Buchpreis-Gewinnerin Mahlke stürmt Bestsellerliste

Dem Gewinn des „Deutschen Buchpreises“ folgt der Verkaufserfolg auf dem Fuße: Inger-Maria Mahlke, vor einer Woche mit Deutschlands wichtigster Branchenauszeichnung geehrt, erobert nun Platz vier der Hardcover-Belletristik-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Die Geschichte ihres Familienromans „Archipel“ (Verlag: Rowohlt) erstreckt sich über mehrere Generationen und spielt auf der Kanareninsel Teneriffa.

Neuer Spitzenreiter der Hitliste ist das Autorenduo Michael Hjorth & Hans Rosenfeldt („Die Opfer, die man bringt“). Die beiden Schweden beauftragen Kriminalpsychologe Sebastian Bergman bereits mit seinem sechsten Fall. Auch die Positionen zwei und fünf besetzen Krimispezialisten, und zwar Charlotte Link („Die Suche“) und Elizabeth George („Wer Strafe verdient“).

Im Sachbuch/Ratgeber-Ranking halten sich Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht gegenseitig den Rücken frei. Ihr Selbsthilfebuch „Deutschland hat Rücken“ klettert von zehn auf eins. Dahinter stehen die Ärzte Eckart von Hirschhausen und Tobias Esch („Die bessere Hälfte“) sowie Enthüllungsjournalist Bob Woodward („Furcht“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.