Justizministerin Hoffmeister besucht Proben im Bibelzentrum Barth

Barth – Nach ihrem Gastauftritt 2017 im Reformationsmusical „Bugenhagen“ würdigte Ministerin Katy Hoffmeister jetzt die Arbeiten am aktuellen Werk „Durchkreuzte Wege“.

„Christliches Leben ist hier in Mecklenburg-Vorpommern sehr vielfältig und kreativ. Zu dieser Vielfalt und Kreativität trägt ohne Zweifel das Bibelzentrum in Barth bei. Nachdem ich im Jahr des Reformationsjubiläums bei einem Auftritt im Musical ‚Bugenhagen‘ mitsingen durfte, habe ich versprochen, dass ich weitere Werke unterstützen möchte. Daher freue ich mich über das aktuelle Programm mit dem Titel ‚Durchkreuzte Wege‘. Wieder zeigt sich das Herzblut in diesem Stück“, sagte Justizministerin Hoffmeister. Sie hat als zuständige Ministerin für Kirchenangelegenheiten eine Probe im Barther Bibelzentrum besucht.

„Das Bibelzentrum und seine aktiven Mitstreiter beweisen, wie lebendig und erfolgreich Ehrenamt sein kann. So ein Musical auf die Beine zu stellen, mit 45 Freiwilligen über Monate hinweg zu proben und danach im Land und über die Landesgrenzen hinaus auf Tour zu gehen, verdient hohen Respekt. Hier kommen Menschen in bester Absicht zusammen, um Freude und Gottes Wort zu verbreiten. Ich wünsche der Musicalgruppe für ihre Arbeit viel Erfolg“, sagte Ministerin Hoffmeister.

Nach Angaben des Bibelzentrums Barth erzählt das neue Musical „Durchkreuzte Wege“ vom Leiden und Sterben Jesu. Die 45 Sängerinnen und Sänger kommen aus ganz Vorpommern. Sie sind zwischen 5 und 68 Jahren alt. Für Anfang April ist die Premiere geplant. Tour-Termine gibt es bereits für Oktober in Sachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.