„Hauptsache gesund“ – Aktionstag für Kinder in Anklam

Anklam – Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe hat sich am Mittwoch in Anklam über einen Aktionstag „Hauptsache gesund – Prävention für Kinder und Eltern“ am AMEOS Klinikum informiert. „Das AMEOS Klinikum Anklam leistet einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Versorgung in der Region. Jetzt erfahren die Jungen und Mädchen spielerisch und kindgerecht die Bedeutung gesunder Ernährung und einer vernünftigen Lebensweise. So kann schon in jungen Jahren der Grundstein für ein aktives, gesundheitsbewusstes Leben gelegt werden“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

Zu dem Aktionstag waren mehr als 100 Hort- und Vorschulkinder aus Einrichtungen in Anklam und Ueckermünde mit ihren Eltern eingeladen. An unterschiedlichen Mitmach-Stationen ging es unter anderem um die Themen „Entdecke deinen Körper“, Hygiene, Geburt, Sport und Bewegung sowie gesunde Ernährung. Ärzte, Pflegekräfte, Hebammen, Physio- und Ergotherapeuten des Anklamer Krankenhauses betreuten die Veranstaltung. „Die Mitarbeiter der Anklamer Klinik engagieren sich für die Kindergesundheit in der Region. Zugleich werden mit Veranstaltungen wie dem Aktionstag den Jüngsten die Abläufe in einem Krankenhaus anschaulich erklärt“, sagte Glawe.

Die AMEOS Krankenhausgesellschaft Vorpommern ist Teil eines Modellprojektes zur innovativen Patientenversorgung für die Uecker-Randow-Region und Anklam. Weitere Partner sind das Ärztenetzwerk Haffnet, die AOK Nordost und die Kassenärztliche Vereinigung MV. Ziel ist es, für die Menschen in der Region die bedarfsgerechte, wohnortnahe und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung aufrecht zu erhalten beziehungsweise zu verbessern. „Mit dem Modellprojekt ist ein sektorenübergreifender Datenaustausch unkompliziert möglich. Krankenhaus und Hausarzt haben jederzeit die aktuellsten Patientendaten vorliegen. So sind die Patienten an der Schnittstelle von ambulanter und stationärer Versorgung optimal betreut“, sagte Glawe.

Träger der Klinik ist die AMEOS Krankenhausgesellschaft Vorpommern mbH. Die Klinik in Anklam hat 101 Planbetten sowie zwölf tagesklinische Plätze und umfasst die Fachbereiche Innere Medizin, Chirurgie, Geburtshilfe, Frauenheilkunde, Kinder- und Jugendmedizin sowie Psychiatrie und Psychotherapie (Tagesklinik). Im Haus ist auch eine Dialysepraxis des MVZ Diaverum Neubrandenburg. Das Anklamer Klinikum gehört zur AMEOS Gruppe mit Sitz in Zürich, die nach eigenen Angaben 12.700 Mitarbeiter in 76 Einrichtungen (Krankenhäuser, Polikliniken, Pflege- und Eingliederungseinrichtungen) an 40 Standorten beschäftigt. Die Region AMEOS Nord verbindet 31 AMEOS Einrichtungen an 16 Standorten mit insgesamt 3.700 Betten bzw. Behandlungsplätzen. In den Bundesländern Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt AMEOS rund 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.