Kooperation Uni Greifswald und AMEOS Klinika

Ueckermünde – Die AMEOS Klinika Ueckermünde und Anklam werden „Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Greifswald. Dafür haben die Universitätsmedizin Greifswald und das AMEOS Klinikum einen Vertrag zum akademischen Lehrkrankenhaus abgeschlossen. Mit dem AMEOS Klinikum Anklam wurde eine Lehrkooperation im Rahmen des Praktischen Jahres vereinbart.

„Ich freue mich sehr, dass diese Kooperation zustande gekommen ist. Unser Ziel ist, dass es gleichwertige Lebensverhältnisse im ganzen Land gibt. Dazu gehört auch eine gute medizinische Versorgung. Wir hoffen, dass die Zusammenarbeit dazu beiträgt, angehende Ärztinnen und Ärzte für Anklam, Ueckermünde und Umgebung zu gewinnen“, betonte der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann am Dienstagnachmittag in Ueckermünde.

Wie bei diesem Projekt sei Vorpommern auch an anderer Stelle Vorreiter. Dahlemann: „Ob mit der E-Patientenakte, dem innovativen Ärztenetzwerk Haffnet oder den multiplen Häusern. Das alles stärkt die Lebensqualität der Menschen vor Ort und bietet Ärzten und Pflegekräften attraktive Rahmenbedingungen.“

Es sei gut, wenn Medizinstudentinnen und Medizinstudenten der Universität Greifswald auch in Vorpommern ihr Praktisches Jahr absolvieren könnten. „Dies zeigt, dass wir hier gut zusammenarbeiten, zum Wohle des Einzelnen und zum Wohle der ganzen Region“.

Es ist das erste Mal, dass das Krankenhaus diesen Lehrauftrag übernimmt. Ab dem Wintersemester 2019 können Medizinstudierende das Angebot der AMEOS Uniklinika Ueckermünde und Anklam nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.