Landesregierung vor Ort mit Sozialministerin Stefanie Drese

Bürgerforum mit Sozialministerin Drese am 8.11. in Rostock

Bürgerforum mit Sozialministerin Drese am 8.11. in Rostock

Rostock – Am Donnerstag, den 8. November, finden landesweit öffentliche Bürgerveranstaltungen der Ministerpräsidentin und der Landesministerinnen und Landesminister statt. Gastgeberin der Landesregierung für das Bürgerforum in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, Stefanie Drese.

„Wir möchten mit der Veranstaltung über unsere Arbeit informieren, Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten und miteinander ins Gespräch kommen“, verdeutlicht Ministerin Drese. Moderiert wird das im Waldemar Hof stattfindende Bürgerforum des Sozialministeriums vom Radio- und Fernsehreporter David Pilgrim.

Im Mittelpunkt des Bürgerforums von Sozialministerin Drese am 8. November in Rostock stehen die Themen Ehrenamt und Integration. In diesen Bereichen gibt es ganz aktuelle Neuerungen und Reformen. Dazu gehören u.a. die Pläne der Landesregierung zur Einführung einer landesweiten Ehrenamtskarte und die Weiterentwicklung des Landesintegrationskonzeptes.

Drese: „Mich interessieren hierzu die Meinungen der Menschen in Rostock und Umgebung, ihre Erfahrungen im Ehrenamt oder bei der Integration von Zugewanderten sowie als Helfer für Geflüchtete. Selbstverständlich können auch andere Themen angesprochen werden. Ich möchte mit diesem Gesprächsangebot den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern befördern und Anregungen für meine Arbeit aufnehmen.“

Das Bürgerforum mit Sozialministerin Stefanie Drese findet statt am Donnerstag, den 8. November 2018, um 13:30 Uhr (Einlass: 13 Uhr), im Saal des Waldemar Hof e.V., Waldemarstraße 33, 18057 Rostock.

Um Anmeldung unter: www.regierung-mv.de, per E-Mail an pressestelle@sm.mv-regierung.de oder telefonisch unter 0385 588 9003 wird gebeten. Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. Nicole student sagt:

    Sehr geehrte damen und herren

    Morgen beginnt auf rügen wieder die schule und meine tochter geht auf der drk schule patzig mit schwerpunkt…sie wird morgends abgeholt und nachmittags wieder gebracht…sie und,auch die anderen schwerbehinderten kinder sollen im taxi mns tragen was absolut nicht nachvollziebar ist…meine tochter kann dies ebend nicht…daher wurde ich dazu aufgefordert sie alleine zu fahren das das taxi unternehmen sie ohne mns nicht befördern darf…dieser zustand ist für mich und meiner tochter unzumutbar und gränzt an diskriminierung und spaltung der leute…ich denke es gibt für schwerbehinderte eine ausnahme regellung…scheinbar existiert diese wohl nicht