Rostock Seawolves aufgestiegen

Rostock – Durch den dritten Sieg im vierten Playoff-Spiel hat mit den Rostock Seawolves erstmalig eine Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern den Sprung in die 1. Basketball-Bundesliga (BBL) geschafft.

Sportministerin Stefanie Drese gratuliert im Namen der Landesregierung: „Der Sieg in letzter Sekunde bei Medipolis SC Jena ist an Dramatik kaum zu überbieten und sinnbildlich für die gesamte Saison. Meine herzlichen Glückwünsche gehen an die Seawolves. Der großartige Erfolg ist nur möglich geworden durch ein großes und sehr gut funktionierendes Team aus Mannschaft, Trainern, Betreuern, Management und Vorstand. Auch die leidenschaftlichen Fans haben in manch engem Spiel zum Sieg beigetragen.“

Drese betonte, dass der Aufstieg in die BBL kein Zufall ist, sondern Ergebnis einer kontinuierlichen Entwicklung: „Der Verein leistet seit vielen Jahren hervorragende Arbeit auch im Kinder- und Jugendbereich und hat professionelle Strukturen entwickelt. Die Seawolves sind zudem mit Herz und sozialem Engagement zu einem Sympathieträger in und um Rostock und in ganz Mecklenburg-Vorpommern geworden.“

Drese: „Der Aufstieg ist die vorläufige Krönung dieser außergewöhnlichen Entwicklung des Vereins. Er ist sporthistorisch und bedeutend einen Meilenstein für den Basketballsport in unserem Land.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.