Neue Ausstellung im FM

Schwerin – Finanzstaatssekretär Heiko Miraß hat heute eine neue Ausstellung der Reihe „Kunst im FM“ eröffnet. Es ist die erste Ausstellung, die gemeinsam mit den Jungen Freunden des Staatlichen Museums Schwerin organisiert wurde. Zu sehen sind Werke des Dambecker Künstlers Willy Günther.

Die Jungen Freunde sind eine Gruppe junger Kunstbegeisterter, die die Arbeit des Staatlichen Museums Schwerin unterstützen und den Austausch mit Gleichgesinnten suchen. Teil des „Kulturprogramms“ der Jungen Freunde sind regelmäßige Ausflüge zu Kunstschaffenden des Landes. Einer dieser Ausflüge führte die Jungen Freunde im Januar nach Dambeck zum Künstler Willy Günther. Dort wählten sie aus seinem künstlerischen Schaffen der letzten zehn Jahre die Werke aus, die nun in der Ausstellung zu sehen sind.

Der 82-Jährige Künstler studierte Ende der 1950er Jahre in Dresden Bildende Kunst – heute lebt er zurückgezogen in der mecklenburgischen Provinz. Er strebte weder nach Ruhm und Anerkennung, noch nach Ausstellungen oder Verkäufen und doch sind seine Arbeiten mittlerweile u.a. in der Brandenburgischen Kunstsammlung in Cottbus sowie im Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vertreten. In Schwerin gab es zuletzt vor zwei Jahren eine Ausstellung seiner Bilder im Kunst-Wasser-Werk.

Die Ausstellung im Finanzministerium ist noch bis Ende März dieses Jahres zu den Geschäftszeiten zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.