Ab Montag freier Verkehr auf der A 20

Rostock – Ab Montag, 22. Juni 2020, 12 Uhr, kann der Verkehr auf der A 20 zwischen den Anschlussstellen Bad Doberan und Rostock-Südstadt in beide Richtungen wieder auf jeweils zwei Spuren rollen. Auch die Anschlussstelle Rostock-West ist ab dann wieder komplett befahrbar.

„Damit ist der Abschnitt der A 20 zwischen Bad Doberan und dem Kreuz Rostock, eine der meistbefahrenen Strecken bei uns im Land, wieder durchgehend in einem guten Zustand“, sagt Verkehrsminister Christian Pegel.

Die Fahrbahn in Richtung Stettin war seit März saniert worden. Notwendig geworden war sie aufgrund tiefer Risse in den Asphaltbinder- und Deckschichten. Gleichzeitig wurden auch die Auf- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle Rostock West instandgesetzt.

Bis zum 10.07.2020 erfolgen noch Restarbeiten. So wird unter anderem die Stahlmittelwand auf der Richtungsfahrbahn Lübeck abgebaut. Dafür ist es erforderlich, zeitweise jeweils eine Fahrspur auf beiden Richtungsfahrbahnen zu sperren.

Bereits im Jahr 2019 war die Fahrbahn in Richtung Lübeck zwischen Rostock-Südstadt und Bad Doberan erneuert worden. Nach insgesamt acht Monaten Bauzeit für beide Fahrtrichtungen ist damit ein weiterer Bauabschnitt bei der Sanierung der A 20 fertiggestellt. Die Kosten in Höhe von rund 6 Millionen Euro trägt der Bund als Eigentümer der Bundesautobahnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.