Überfall auf Hausmeister – Polizei fahndet nach unbekannten Tätern

Rostock – Die Rostocker Polizei fahndet nach unbekannten Tätern, die heute Morgen den Hausmeister einer Tiefgarage in der Toitenwinkler Joliot-Curie-Allee niedergeschlagen haben.

Der Hausmeister hatte bei seinem Kontrollgang gegen 08:15 Uhr zwei Männer dabei beobachtet, wie diese offensichtlich Fahrzeuge fotografiert hatten und sich Notizen machten. Er stellte die Täter zur Rede und wurde unvermittelt niedergeschlagen. Aufgrund der Gewalteinwirkung war der 33-Jährige zunächst für einige Zeit bewusstlos, bevor er in einer naheliegenden Drogerie um Hilfe rufen konnte.

Der Geschädigte stand erheblich unter Schock und erlitt Verletzungen am Hals sowie an der Hand und wurde mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus verbracht. Nach einer ersten Befragung vor Ort konnte der Geschädigte die Täter bislang nur vage beschreiben. So konnte er weder Angaben zur Größe oder zum Alter machen. Er beschrieb die zwei Männer als asiatisch aussehend.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach den Tatverdächtigen ein. Gleichzeitig bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat heute gegen 08:15 Uhr im Bereich der Tiefgarage in der Joliot-Curie-Allee Beobachtungen gemacht, die mit der beschriebenen Straftat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann andere sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße 54 unter der Telefonnummer 0381/4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder auch die Internetwache unter  www.polizei.mvnet.de entgegen.

Zeugen gesucht

Rostock/Schwerin – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden von einer Baustelle in der Schweriner Werdervorstadt von unbekannten Tatverdächtigen zwei hochwertige Steinsägen entwendet. Es entstand dabei ein Sachschaden von ca. 5500 EUR. Bemerkenswert hierbei ist, dass beide Geräte jeweils ein Gewicht von etwa 250 kg haben.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auf dem Großen Dreesch in Schwerin, ein Firmentransporter einer einheimischen Firma aufgebrochen und es wurden hochwertige Werkzeuge wie Bohrmaschinen und Akkuschrauber der Marke Hilti entwendet. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 3000EUR.

Ob es ein Zusammenhang zwischen diesen Diebstählen besteht wird derzeit geprüft. Hinweise zu den Taten und/ oder möglichen Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Schwerin unter der Telefonnummer 0385/ 5180- 1560 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Grüne Woche beendet – knapp 400.000 Menschen entdeckten MV in Berlin

Schwerin/Berlin – Am Sonntag ist die 81. Auflage der Internationalen Grünen Woche (IGW) zu Ende gegangen. Die Länderhalle Mecklenburg-Vorpommern wurde wie in den Vorjahren von den Besuchern wieder zur zweitbeliebtesten Halle gewählt.

„Wir haben wieder einmal in Berlin bewiesen, dass Mecklenburg-Vorpommern ein Land voller Herzlichkeit, Tradition und Vielfalt ist. Unsere Aussteller haben das Beste gegeben, um unser Land im Kleinen optimal zu präsentieren. Dafür danke ich sehr. Das zeigt auch, dass unser Konzept aufgegangen ist und die Attraktivität unserer Länderhalle weiter steigt. Nun gilt es, diesen Schwung aus Berlin mit nach Hause zu nehmen. Wir wollen unsere Erfahrungen aus den vielen Gesprächen mit den Besuchern der MV-Halle für eine gute Saison der Land- und Ernährungswirtschaft sowie dem Tourismus und der Gastronomie nutzen. Insofern war die Grüne Woche für Mecklenburg-Vorpommern und die Unternehmen hier vor Ort wieder ein lohnender Start in das Jahr“, erklärte Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz heute.

Knapp 60 Aussteller aus ganz Mecklenburg-Vorpommern haben sich in den zurückliegenden Tagen in der Länderhalle 5.2b auf ca. 1.800 m² präsentiert. MV ist bereits seit 25 Jahren auf der IGW und seit 17 Jahren in einer eigenen Länderhalle.

Übrigens: Auf der Internetseite www.grune-woche-mv.de haben sich viele Aussteller erstmals auch per Video präsentieren können. Schauen Sie einfach vorbei!