Förderung des Europagedankens und der europäischen Integration

Junge schwedische Filmszene präsentiert sich bei Rostocker Filmfestival im Stadthafen

Rostock – In Mai wird der Rostocker Stadthafen mit seinen Spielstätten wieder Filmemacher und Filmeliebhaber zum Rostocker Filmfestival anziehen. Das Festival im StadtHafen (FiSH) bietet jedes Jahr jungen Nachwuchsfilmemachern aus Deutschland und einem jährlich wechselnden Partnerland des Ostseeraumes eine Plattform, um dem Publikum und einer Expertenjury ihre Werke zu präsentieren.

Seit Jahren umfasst FiSH auch ein internationales Gastlandfenster, in dem ein besonderer Blick auf das Schaffen der jungen Filmszene in einem der Ostsee-Anrainerstaaten geworfen wird. In diesem Jahr stellt die junge schwedische Filmszene innerhalb des Gastland-Programmfenster „OFF Sverige“ ihre aktuellen Arbeiten vor und diskutiert diese mit den jungen deutschen Filmemachern und Besuchern des Festivals.

Dabei werden die Themen Flucht, Asyl und Integration als gesamteuropäischer Schwerpunkt im Fokus stehen. Das Programmfenster „OFF Sverige“ innerhalb des Festivals wird vom Ministerium für Inneres und Europa mit 1.500,- Euro aus Mitteln zur Förderung des Europagedankens und der europäischen Integration unterstützt. „Festivals wie das FiSH fordern und fördern das Gespräch und das Miteinander“, begründet Innenminister Lorenz Caffier die Förderung.