Informatik und Medienbildung: 210.000 Euro für Modellschulen

Ministerin Hesse: Schulen können Notebooks, Tablets und Software anschaffen

Schwerin – An 21 weiterführenden Schulen in Mecklenburg-Vorpommern steht das neue Unterrichtsfach „Informatik und Medienbildung“ bereits in diesem Schuljahr auf dem Stundenplan. Die Regionalen Schulen, Förderschulen, Gymnasien und Gesamtschulen haben eine Anschubfinanzierung von jeweils bis zu 10.000 Euro erhalten. Bei den Schulen handelt es sich um Modellschulen, die das neue Unterrichtsfach in einem dreijährigen Modellversuch erproben. Anschließend soll „Informatik und Medienbildung“ landesweit ab Jahrgangsstufe 7 eingeführt werden.

„Mit dem Geld können die Schulen Notebooks, Tablets, Software, digitale Foto- und Videokameras anschaffen“, sagte Bildungsministerin Hesse. „Eigentlich sind die Schulträger für die technische Ausstattung der Schulen allein verantwortlich. Mit der Förderung unterstützen wir aber jene Schulen, die sich bereiterklärt haben, sich an dem Modellversuch zu beteiligen. Bei der Förderung handelt es sich um Bundesmittel aus dem Programm ‚Bildungsketten‛. Diese Mittel reichen wir an die Schulen weiter“, betonte Hesse.

Im Fach „Informatik und Medienkunde“ sollen Schülerinnen und Schüler nicht nur lernen, mit Computern zu arbeiten. „Jugendliche sollen auch verstehen, wie die digitalen Medien funktionieren“, erläuterte Bildungsministerin Hesse. „Deswegen werden ihnen auch Programmierkenntnisse vermittelt. Mit dem Fach Informatik und Medienbildung verfolgen wir ein Ziel der Kultusministerkonferenz. Wer 2018 in die Schule kommt, soll bis zum Ende seiner Schulzeit eine umfassende digitale Medienbildung erhalten“, sagte Hesse.

Übersicht der Modellschulen:

Regionale Schule „Käthe Kollwitz“ in Bützow
Regionale Schule „Ostsee-Schule“ in Wismar
Regionale Schule „Jawahartal Nehru“ in Neustrelitz
Regionale Schule „Tom Beyer“ im Ostseebad Göhren
Innerstädtisches Gymnasium in Rostock
Integrierte Gesamtschule“ Erwin Fischer“ in Greifswald
Förderzentrum „Johann Heinrich Pestalozzi“ in Ribnitz-Damgarten
Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Wismar
Richard-Wossidlo-Gymnasium in Ribnitz-Damgarten
Regionale Schule „bernsteinSchule“ in Ribnitz-Damgarten
Regionale Schule „Schule am Bodden“ in Neuenkirchen
Regionale Schule Recknitz-Trebeltal in Tribsees
Schulzentrum am Sund in Stralsund
Förderschule „Jan-Amos Komensky“ in Barth
Regionale Schule „Am Schweriner See“ in Bad Kleinen
Regionale Schule „Bertolt Brecht“ in Wismar
Sonderpädagogisches Förderzentrum „Pestalozzi“ in Waren (Müritz)
Fritz-Greve-Gymnasium in Malchin
Integrierte Gesamtschule „Vier Tore“ in Neubrandenburg
Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Bergen auf Rügen
Gymnasiales Schulzentrum in Barth

PS4-Charts: Gipfeltreffen der Giganten

Das PS2-Abenteuer „Shadow of the Colossus“ gilt mit seiner künstlerischen Gestaltung, den anspruchsvollen Rätseln und der emotionalen Geschichte als eines der besten Videospiele aller Zeiten. Nun hat der Publikumsliebling eine Generalüberholung erhalten und liefert sich in den offiziellen deutschen PS4-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ein wahrhaft kolossales Duell mit „Monster Hunter: World“. Am Ende setzt sich der Vorwochensieger durch, der den Neueinsteiger an die zweite Stelle verweist.

Auch auf Xbox One bleibt „Monster Hunter: World“ das Maß der Dinge. „Call of Duty: WWII“ holt erneut Silber. In der PS3- und Xbox 360-Tabelle ist „FIFA 18 – Legacy Edition“ und „Minecraft“ bzw. „Minecraft“ und „Call of Duty: Black Ops 2“ nicht beizukommen.

Einen einzigen New Entry vermelden die PC Games-Charts auf Rang zehn. Dort wird „Die Legende der Elfen 4: Die unglaubliche Reise“ erzählt. Oben stehen abermals „Die Sims 4“ und „GTA V“.

Kreativität, Fleiß und Ausdauer zeichnet die „Dragon Quest Builders“ aus, die ihre Heimat nach dem Angriff eines Drachenfürsten neu aufbauen müssen. Im Nintendo Switch-Ranking ragen ihre Gebäude bis in den vierten Stock empor. Das Podium besetzen „Mario Kart 8 Deluxe“, „Super Mario Odyssey“ und „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“.

Auf 3DS tauschen die „Pokémon“-Games „Ultramond“ (jetzt auf eins) und „Ultrasonne“ (jetzt auf zwei) die Führung. Meistverkaufte Wii-Titel sind einmal mehr „Mario Kart Wii Selects“ und „Just Dance 2018“.

Games-Charts: „EA Sports UFC 3” erkämpft sich Top 5-Position

Mixed Martial Arts ist ein Wettkampfsport, der Techniken unterschiedlicher Disziplinen wie Boxen, Karate, Ringen, Judo und Taekwondo kombiniert. Populär wurden Veranstaltungen dieser Art durch die in den USA beheimatete Ultimate Fighting Championship, die auch als Namenspatron für „EA Sports UFC 3“ dient. Der neueste Teil der Simulationsreihe wartet mit authentischen Kämpferbewegungen auf und erobert aus dem Stand die Plätze vier (PS4) und fünf (Xbox One) der offiziellen deutschen Games-Charts, ermittelt von GfK Entertainment.

Monstermäßig Spaß macht weiterhin die Nummer eins beider Hitlisten, das Urzeit-Spektakel „Monster Hunter: World“. Silber sichern sich die „Dragon Ball FighterZ“ (PS4) bzw. „Call Of Duty: WWII“ (Xbox One). Die größten Helden und Bösewichte aus 30 Jahren „Final Fantasy“ treffen in „Dissidia Final Fantasy NT“ aufeinander, das an zehnter Stelle des PS4-Feldes debütiert.

Die PC-Spitzenreiter spielen Bäumchen-wechsle-dich und treten nun in der Reihenfolge „Die Sims 4“ – „GTA V“ – „Goldgräber Simulator“ auf den Plan. Einziger Neuzugang ist der siebtplatzierte Wimmelbild-Titel „Grim Façade: Die Rote Katze“. Auf PS3 und Xbox 360 regieren die gleichen Bestseller wie vor sieben Tagen: „FIFA 18 – Legacy Edition“ und „Minecraft“ bzw. „Minecraft“ und „Call Of Duty: Black Ops 2“.

Etwas ruhiger geht’s bei der „Mario Party: The Top 100“ zur Sache, die ihre 3DS-Führung an die „Pokémon“-Games „Ultrasonne“ und „Ultramond“ abgibt. Die weiteren Nintendo-Tabellenführer heißen „Mario Kart 8 Deluxe“ und „Super Mario Odyssey“ (Switch) sowie „Mario Kart Wii Selects“ und „Just Dance 2018“ (Wii).

Noch 100 Tage bis zum Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Rostock

Website zum Landesfest ist online

Rostock – Genau 100 Tage vor dem Mecklenburg-Vorpommern-Tag, der vom 18. bis 20. Mai 2018 in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock stattfindet, ist die Website zum Landesfest online. Die Adresse www.mvtag2018.de bietet Interessierten erste Informationen zu Programmen, Eventbereichen und Teilnehmern.

Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag ist das erste große Bürgerfest im Jubiläumsjahr „800 Jahre Rostock“. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig: „Ich freue mich sehr auf den inzwischen 13. Mecklenburg-Vorpommern-Tag. Unser Land zum Leben gratuliert seinem wirtschaftlichen Zentrum – der Stadt, die in ihrer wechselvollen Geschichte der letzten Jahrhunderte immer wieder aufs Neue bewiesen hat, dass hanseatische Offenheit, Verlässlichkeit und norddeutscher Eigensinn zum Erfolg führen.“

Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling verweist in seinem Grußwort für die Website auf die Bedeutung Rostocks als Wirtschaftsstandort, Hafenstadt, Hauptstadt der Deutschen Marine, Wissenschaftszentrum, Kulturerlebnis und Reiseziel. Rostock sei „Wachstumsmotor für das ganze Land.“

Das Motto des MV-Tages „800 Jahre Rostock – Vielfalt entdecken im Land zum Leben“ wird sich durch alle Erlebnisbereiche und Programme des MV-Tages ziehen.

Die Website wird fortlaufend ergänzt und aktualisiert.

Games-Charts: „Monster Hunter: World“ besiegt „Dragon Ball FighterZ”

Schluss mit Winterschlaf! Die offiziellen deutschen Games-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, geben ab dieser Woche wieder Vollgas. Insgesamt neun verschiedene Neuveröffentlichungen besiedeln die Hitlisten, darunter das heiß ersehnte „Monster Hunter: World“. Der Rollenspiel-Gigant aus dem Hause Capcom lädt zur globalen Großtierjagd und macht sich auf PS4 und Xbox One an der Spitze breit.

Die „Dragon Ball FighterZ“ kämpfen bis zum Umfallen, müssen sich in beiden Rankings aber mit Silber begnügen. Vor sieben Tagen noch an vorderster Front, verlagert das Kriegsepos „Call Of Duty: WWII“ seine Stellung jeweils auf Rang drei. Der PS4-Schocker „The Inpatient“ geht den mysteriösen Geschehnissen in einer Nervenheilanstalt an achter Stelle auf den Grund.

Computerspieler haben die Qual der Wahl – entweder mit Bagger und Bohrer nach Goldnuggets suchen oder mit der Dampflok pfeilschnell durch die Prärie heizen. Während der „Goldgräber Simulator“ vor „Die Sims 4“ (zwei) standesgemäß Gold holt, erstreckt sich das „Railway Empire“ über die vierte Position.

Um die Macht des Gedächtnisses geht es bei „Lost Sphear“, dessen Welt komplett aus Erinnerungen besteht. Das kreative Japan-RPG erobert Platz fünf der Nintendo Switch-Charts. Noch besser verkaufen sich u.a. „Mario Kart 8 Deluxe“ (eins) und „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ (zwei).

Konstante Spitzenreiter gibt’s dank „Mario Party: The Top 100“, „FIFA 18 – Legacy Edition“ bzw. „Minecraft“ auf 3DS, PS3 und Xbox 360. Bei den Wii-Titeln geben sich „Mario Party 9 Selects“ (jetzt auf eins) und „Just Dance 2018“ (zwei) wieder einmal die Klinke in die Hand.

PS4-Charts: „Digimon Story: Cyber Sleuth“ neu auf zwei

Die „Digimon Story“ ist längst nicht auserzählt: Mit „Digimon Story: Cyber Sleuth – Hacker’s Memory” geht das RPG von Bandai Namco Entertainment in die nächste Runde und dringt noch tiefer ins Virtual Reality-Paradies „Eden“ vor. Dort gibt es neben mysteriösen Hackertruppen und spannenden Quests auch mehr als 320 Digimon zu entdecken. In den offiziellen deutschen PS4-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, macht sich die VR-Welt an zweiter Stelle breit – zwischen „Call Of Duty: WWII“ und „FIFA 18“.

Xbox One-Spieler bleiben ihren Favoriten aus der Vorwoche treu: „Call Of Duty: WWII“ und „Assassin’s Creed Origins“. Auf PS3 („FIFA 18“ vor „Minecraft“) und Xbox 360 („Minecraft“ vor „Call Of Duty: Black Ops 2“) bleibt ebenfalls alles wie gehabt.

Super Mario hält sich auf den Nintendo-Konsolen 3DS und Switch an der Macht – dank „Mario Party: The Top 100“ und „Mario Kart 8 Deluxe“. In der Wii-Tabelle reicht es für „Mario Party 9 Selects“ hinter „Just Dance 2018“ dagegen nur zum Vizesieg.

Der Mönchengladbacher Publisher astragon Entertainment schneidet in den PC Games-Charts noch erfolgreicher als vor sieben Tagen ab und ist nun für die Hälfte aller Platzierungen in der Top 20 verantwortlich. Highlights sind der New Entry „Dark Tales: Der Rabe von Edgar Allan Poe“ auf fünf sowie der „Landwirtschafts-Simulator 17“, der hinter „Die Sims 4“ und „GTA V“ Bronze einfährt.

Games-Charts: „Call of Duty: WWII” und „Die Sims 4” unbezwingbar

In der Jahresauswertung musste sich „Call of Duty: WWII“ zwar „FIFA 18“ geschlagen geben, in den aktuellen deutschen Wochencharts hingegen bleibt der Action-Shooter weiter am Zug. Kein PS4- oder Xbox One-Titel verkaufte sich zu Jahresbeginn besser als der Activision-Überflieger, wie die Zahlen von GfK Entertainment belegen. Die übrigen Podiumsplätze nehmen „FIFA 18“ und „Assassin’s Creed Origins“ (PS4) bzw. „Assassin’s Creed Origins“ und „Star Wars Battlefront II“ (Xbox One) ein.

Für Computerspieler gibt es derzeit nichts Schöneres, als das Leben ihrer „Sims“ zu verfolgen. Wie vor sieben Tagen steht „Die Sims 4“ vor „Grand Theft Auto V“. Die Longseller „FIFA 18 – Legacy Edition“ und „Minecraft“ führen neben den PS3-Charts auch das Xbox 360-Ranking an, dort allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Auf Nintendo Wii legt „Just Dance 2018“ die flotteste Sohle aufs Parkett; „Mario Kart Wii Selects“ rast zum Vizesieg. Switch-Fans werden von „Mario Kart 8 Deluxe“ und „Super Mario Odyssey“ magisch angezogen, während 3DS-Anhänger im „Pokémon“-Fieber sind („Ultramond“ auf eins, „Ultrasonne“ auf drei, dazwischen „Mario Party: The Top 100“).

„FIFA 18“ war meistverkauftes Videospiel 2017 in Europa

Obwohl keine Welt- oder Europameisterschaft der Männer stattfand, war Fußball auch im vergangenen Jahr eines der beliebtesten Themen überhaupt. Besonders deutlich wird dies bei einem Blick auf die europäischen Games-Charts 2017, ermittelt von GfK Entertainment. Wie die plattformübergreifende Auswertung über 15 Länder zeigt, verkaufte sich zwischen Stockholm und Sevilla kein Spiel häufiger als „FIFA 18“. Die Fußball-Simulation von Electronic Arts erschien zwar erst im Herbst, konnte aber trotzdem die meisten Einheiten absetzen.

Zweiterfolgreichstes Videospiel Europas der zurückliegenden zwölf Monate war „Call of Duty: WWII“. Der Action-Shooter aus dem Hause Activision Blizzard verzeichnete ab November bombastische Verkäufe. Bronze sichert sich ein echter Longseller: „GTA V“. Der Open World-Kracher von Take 2 ist bereits mehrere Jahre alt, hat aber nach wie vor eine treue Fangemeinde.

Auch wenn man Deutschland separat betrachtet, war „FIFA 18“ das Maß der Dinge. Ronaldo & Co. dribbeln auf PS4, Xbox One, PS3 und Xbox 360 an die Spitze. Silber und Bronze der PS4- und Xbox One-Jahresauswertung holen jeweils „Call of Duty: WWII“ und „GTA V“. Computerspieler entschieden sich 2017 mehrheitlich für „Die Sims 4“, „GTA V“ und den „Landwirtschafts-Simulator 17“.

Die Top 3 der unterschiedlichen Nintendo-Jahrescharts präsentieren sich differenzierter: Auf Switch haben „Mario Kart 8“, „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ und „Super Mario Odyssey“ die Oberhand, auf 3DS die drei „Pokémon“-Titel „Ultrasonne“, „Sonne“ und „Ultramond“. Meistverkaufte Wii U-Games waren „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“, die „Minecraft Wii U Edition inkl. Super Mario Mash-Up“ sowie „Super Mario 3D World Selects“. Wii-Nutzer konnten von „Mario Kart Wii Selects”, „Mario Party 9 Selects” und „Mario Bros. Selects” nicht genug bekommen.

Basis der europäischen Games-Charts 2017 sind die plattformübergreifenden Daten aus folgenden Ländern: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Schweden und Spanien. GfK Entertainment ist offizieller Partner der Branchenverbände wie dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) in Deutschland.

Games-Charts: Stabile Spitzenreiter zum Jahreswechsel

Viele Neueinsteiger waren im Verkaufszeitraum zwischen den Jahren nicht zu erwarten, aber immerhin drei Titel betreten erstmals die offiziellen deutschen Games-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Während der „Euro Truck Simulator 2“ im PC-Ranking gleich doppelt „Heavy Cargo“ geladen hat (DLC Pack auf acht; Heavy Cargo Edition auf 17), sorgt die „SingStar Celebration“ auf Rang neun der PS4-Charts für gute Laune.

Gegen die Spitzenreiter „Die Sims 4“ und „Grand Theft Auto V“ (PC) bzw. „Call Of Duty: WWII“ und „Need For Speed Payback“ (PS4) kommt das Trio allerdings nicht an.

Auf Xbox One setzen sich ebenfalls „Call Of Duty: WWII“ und „Need For Speed Payback“ durch. Nintendo Wii-Fans haben es weiterhin auf „Just Dance 2018” und „Mario Kart Wii Selects” abgesehen. Auch die restlichen Plattformen vermelden dieselben Gold- und Silbermedaillenträger wie vor sieben Tagen: „Mario Kart 8 Deluxe“ und „Super Mario Odyssey“ (Switch), „Pokémon Ultrasonne“ und „Pokémon Ultramond“ (3DS) sowie „FIFA 18 – Legacy Edition“ und „Minecraft“ (PS3, Xbox 360).

Games-Charts: „Mario Party“ steigt auf 3DS-Podium

Was könnte besser zu Silvester passen als eine bunte Feier mit abwechslungsreichen Spielen? „Mario Party: The Top 100“ hat gleich 100 davon versammelt und lädt Mario, Luigi, Peach & Co. zur größten Party in der fast 20-jährigen Geschichte der Serie. Als einziger Neueinsteiger belohnt sich die Minispiele-Sammlung mit Platz drei der offiziellen deutschen Nintendo 3DS-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Oben stehen wie gehabt die beiden Pokémon-Titel „Ultrasonne“ und „Ultramond“.

Im Switch-Ranking muss Kultklempner Mario gleich dreifach ran, und zwar mit „Mario Kart 8 Deluxe“ (eins), „Super Mario Odyssey“ (zwei) sowie „Mario & Rabbids Kingdom Battle“ (fünf). Bei den Wii-Games landet er hinter „Just Dance 2018“ an zweiter Stelle („Mario Kart Wii Selects“).

PS4- und Xbox One-Spieler kaufen derzeit „Call of Duty: WWII“ und „Assassin’s Creed Origins“ am liebsten. Auf PC rangieren „Die Sims 4“ und „Assassin’s Creed Origins“ über Neujahr an der Spitze. Die PS3- und Xbox 360-Charts führen „FIFA 18 – Legacy Edition“ und „Minecraft“ an.

MV bei Breitbandförderprojekten auf Platz 1

Schwerin – Mecklenburg-Vorpommern hat laut einer Analyse des ifo Instituts (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München) die höchste Anzahl an Breitbandförderprojekten, die höchste Fördermittelsumme insgesamt und den höchsten Förderbetrag pro Privathaushalt vom Bund eingeworben.

Mit einem Fördervolumen in Höhe von rund 828 Millionen Euro wurden die 93 Infrastrukturprojekte aus Mecklenburg-Vorpommern bei der Breitbandförderung des Bundes in den ersten vier Aufrufen mit Abstand am stärksten mit Mitteln vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bedacht. Nach der Höhe der zugesagten Unterstützung folgen auf den Rängen zwei bis fünf Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Brandenburg.

Da die Versorgungslücken im Osten Deutschlands wesentlich größer sind als im Westen, werden die bis Ende September 2017 ergangenen Zusagen des Bundes über Zuwendungen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro für die fünf ostdeutschen Bundesländer stärker unterstützt als die elf westdeutschen Bundesländer mit 1,2 Milliarden Euro.

Die Bundesländer unterscheiden sich deutlich in der Zahl der ansässigen Privathaushalte und deshalb erhebt die Analyse neben dem Fördervolumen auch den Förderbetrag pro Haushalt. Für Mecklenburg-Vorpommern weist das Papier auch hier nach vier Aufrufen mit insgesamt 989 Euro die mit großem Abstand höchste Pro-Haushalt-Förderung auf. Das ist auch folgerichtig, denn in Mecklenburg-Vorpommern als am dünnsten besiedeltem Bundesland fallen für den Breitbandausbau bundesweit die höchsten Kosten an. Das liegt daran, dass in dem sechstgrößten Flächenland mit den damit verbundenen hohen Investitionskosten – vor allem im Bereich des Tiefbaus – nur eine verhältnismäßig geringe Anzahl von potenziellen Kunden gegenübersteht. Die übrigen vier neuen ostdeutschen Bundesländer folgen mit Hilfen von 148 bis 205 Euro pro Haushalt auf den nächsten vier Rängen.

Das Programm des Bundes fördert Infrastrukturprojekte zur Verbesserung des Angebotes für private Haushalte, Unternehmen und institutionelle Nachfrager (z. B. Schulen) in mit Breitbandanschlüssen unterversorgten Gebieten und wurde zunächst mit 2,7 Milliarden Euro ausgestattet. 2016 wurde das Programm um 1,3 Milliarden Euro erhöht. Zudem werden einmalige Beratungsleistungen zur Vorbereitung von NGA-Ausbauprojekten bis zu einer Summe von 50.000 Euro pro Vorhaben unterstützt.

Reinkarnation in den Games-Charts: Kultspiel „Okami“ erobert Top 10

Das vor über elf Jahren veröffentlichte Action-Adventure „Okami“ gilt noch immer als eines der schönsten Videospiele überhaupt. In einzigartiger Tusche-Optik entworfen, verknüpft der Kritikerliebling traditionelle japanische Mythologie mit modernem Gameplay. Nun erstrahlt „Okami HD“ in neuem 4K-Glanz und erobert Platz sieben der offiziellen deutschen PS4-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Auf Xbox One nimmt Sonnengöttin Amaterasu an achter Stelle Platz.

„FIFA 18“ legt einen furiosen Endspurt hin und steht nun über Heiligabend an der PS4-Spitze. Vizesieger „Call of Duty: WWII“ muss sich geschlagen geben, kann die Fußballprofis im Xbox One-Ranking aber auf den Silberplatz verweisen.

Die PC Games-Charts werden weiterhin von „Die Sims 4“ dominiert. Dahinter steigt „Assassin’s Creed Origins“ von vier auf zwei. Bei allen weiteren Plattformen gibt’s keine Veränderungen: „Just Dance 2018“ und „Mario Kart Wii Selects“ (Nintendo Wii), „Pokémon Ultrasonne“ und „Pokémon Ultramond“ (Nintendo 3DS), „Super Mario Odyssey“ und „Mario Kart 8 Deluxe“ (Nintendo Switch) sowie „FIFA 18 – Legacy Edition“ und „Minecraft“ (PS3, Xbox 360) haben die Nasen vorn.

Lehrer-in-MV.de: Neues Karriereportal für den Schuldienst

Ministerin Hesse: Bewerberinnen und Bewerber gelangen in nur drei Schritten zum Traumjob

Schwerin – Zeitgemäßes Design, frische Farben und neue Fotos: Das Land hat seine bundesweite Lehrerwerbekampagne neu aufgelegt. Mit der Kampagne wirbt Mecklenburg-Vorpommern um den Lehrernachwuchs an den Schulen und will auf das attraktive Angebot an freien Lehrerstellen aufmerksam machen. Herzstück der Kampagne ist das neue Karriereportal für den Schuldienst www.Lehrer-in-MV.de. Bewerberinnen und Bewerber finden dort ausgeschriebene Stellen und erhalten wichtige Informationen über den Lehrerberuf im Land.

„Mecklenburg-Vorpommern hat einen Bedarf an ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Mit dem neuen Karriereportal gelangen interessierte Bewerberinnen und Bewerber in nur drei Schritten zum Traumjob. Sie suchen sich eine Schule aus, füllen eine Online-Bewerbung aus und bewerben sich direkt an der Schule ihrer Wahl. Von jungen Lehrerinnen und Lehrern wissen wir, dass dieses Angebot sehr gut ankommt. Jetzt ist es noch moderner und zeitgemäß gestaltet. Bewerbungen via Smartphone oder Tablet sind möglich. Das alles unterscheidet uns von vielen anderen Ländern“, betonte Hesse.

Ausgebaut wurde auch die erfolgreiche Rückmeldefunktion: Wenn Bewerberinnen und Bewerber keine passende Stelle finden, können sie den Stellenalarm aktivieren und erhalten bei der Veröffentlichung entsprechender Stellenausschreibungen umgehend eine Nachricht per E-Mail. Bekannt gemacht wird das neue Serviceangebot des Landes durch Anzeigen und Advertorials in den Zeitschriften UNICUM, ZEIT Wissen, AUDIMAX und „absolut karriere“. Außerdem wirbt das Land fortlaufend bei Facebook. Weiterentwickelt und gestaltet wurde die Lehrerwerbekampagne des Landes von der Rostocker Werbeagentur WERK3, die seit Start der Kampagne im Jahr 2014 für die Werbeaktivitäten zuständig ist.

„Im Fokus der Kampagne stehen Junglehrerinnen und Junglehrer. Und dabei besonders diejenigen, die sich ein Leben auf dem Lande und an der Ostsee vorstellen können“, sagte Liana Döscher, Projektleiterin bei WERK3. Hier habe MV einerseits den größten Bedarf und gegenüber anderen Ländern zugleich die meisten Pluspunkte. „Lehren und Leben auf einer Wellenlänge – das transportieren die Motive auf emotionale Weise“, so Döscher.

„Neu im Karriereportal für den Schuldienst ist auch, dass alle Schulen online eine Bühne erhalten, auf der sie sich und ihre Arbeit darstellen können“, erläuterte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Große Fotos sollen Lust auf unsere Schulen machen und Einblicke ermöglichen. Dies halte ich für besonders wichtig, weil die Schulen die Orte sind, an denen die Bewerberinnen und Bewerber später arbeiten werden. Viele Schulen präsentieren sich bereits im Karriereportal. Ich danke allen Lehrerinnen und Lehrern, die daran engagiert mitgearbeitet haben. Schulen, die uns noch keine Porträts und Bilder für das Karriereportal übermittelt haben, empfehle ich, dies umgehend zu tun“, appellierte Hesse.

WLAN in Nahverkehrszügen

Rostock – Auf der Strecke Rostock-Stralsund-Binz wird erstmals im Land WLAN im Zug angeboten. Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, die VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern und die DB Regio Nordost starten heute (19.12.2017) ein Pilotprojekt zu WLAN in einem Nahverkehrszug. Dafür wurden in einem Triebwagen der DB Regio Server für einen direkten Internetzugang installiert.

“Mit diesem Pilotprojekt bringen wir die Digitalisierung auf die Schiene“, so Verkehrsminister Christian Pegel, der auch für Energie und Digitalisierung zuständig ist.

Fahrgäste die auf der Strecke Rostock-Stralsund-Bergen-Binz/Sassnitz unterwegs sind, können sich mit ihren Smartphones, Tablets oder Notebooks kostenlos in das WLAN im Zug einloggen. Dazu wurde der Zug mit zwei WLAN Routern ausgerüstet.

Über ein digitales Reiseportal erhalten Bahnkunden einen Zugang zum Internet sowie nützliche Informationen zum Beispiel zum Fahrplan mit Anschlussinformationen, eine Karte, auf der die Position des Zugs angezeigt wird, Wetterinformationen entlang der Strecke und Auskünfte zu geplanten Baustellen. Unter der Rubrik „Nachrichten“ lassen sich mit einem Klick News abrufen zu Sport, Politik, Wirtschaft, Panorama und Boulevard. Der NDR ist mit regionalen Beiträgen aus dem Nordmagazin dabei. Reisende, die das Land entdecken möchten, finden unter „Tourismus“ Sehenswürdigkeiten und einen nach Städten sortierten Veranstaltungskalender. Kinder können „Oli´s Bahnwelt“ entdecken.

„Das Angebot, auch im Zug kostenlos im Internet surfen zu können, soll dazu beitragen, die Regionalzüge für alle Fahrgäste, egal ob Pendler oder Tourist, noch attraktiver zu machen. Es ist vorgesehen das Angebot auf weitere Züge und Strecken auszudehnen“, sagt Detlef Lindemann, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern.

„Wir sind gespannt auf die Resonanz bei unseren Fahrgästen: Im digitalen Reiseportal können Anwender unter der Rubrik „Feedback“ den Piloten bewerten“, so Dr. Joachim Trettin, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für die Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Die technische Realisierung erfolgte durch die DB Regio AG Nordost in Zusammenarbeit mit der Siemens AG.

„Spellforce 3“ zieht PC-Charts in seinen Bann

Wer sich zwischen Echtzeitstrategie und Rollenspiel nicht entscheiden kann, dürfte an „Spellforce 3“ seine helle Freude haben. Der Fantasy-Titel verbindet die besten Elemente beider Genres und mischt den Games-Markt derzeit ordentlich auf. In den offiziellen deutschen PC-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, empfängt das Königreich Nortander seine Besucher an dritter Stelle. Ansonsten haben Simulationen die Oberhand – sei es fürs Alltagsleben („Die Sims 4“, eins), auf der Farm („Landwirtschafts-Simulator 17 – Add-on Strohbergung“, zwei), „on the road“ („Euro Truck Simulator 2: Italia“, neu auf neun) oder bei der Verkehrskontrolle („Autobahn-Polizei Simulator 2“, neu auf 13).

Autos, Fußball und jede Menge Action bietet die „Rocket League“, ein abgefahrener Wettkampf für reaktionsschnelle Teamplayer. Die mit diversen Zusatzinhalten ausgestattete Collector’s Edition rast als höchster New Entry zu Platz sechs der Xbox One-Charts. „Call Of Duty: WWII“ und „FIFA 18“ bilden weiterhin das Führungsduo. Im PS4-Ranking gelingt dem Zombie-Kracher „Dead Rising 4: Franks Komplettpaket“ der beste Neustart auf Rang acht. „Call Of Duty: WWII“ und „Need for Speed Payback“ kontrollieren die Top 10.

„Super Mario Odyssey” und „Mario Kart 8 Deluxe” bleiben auf Nintendo Switch ebenso ungeschlagen wie „Just Dance 2018“ und „Mario Kart Wii Selects“ auf Nintendo Wii. Bei den 3DS-Titeln tauschen „Pokémon Ultrasonne“ (eins) und „Pokémon Ultramond“ (zwei) abermals das Kommando. Meistverkaufte PS3- und Xbox 360-Games sind „FIFA 18 – Legacy Edition“ und „Minecraft“.